Graml & Kollegen

Rechtsanwälte Regensburg

27. Januar 2020 · Veranstaltungen

ELSA Deutschland Moot Court (EDMC) an der Universität Regensburg

Kanzlei Graml & Kollegen Rechtsanwälte mittendrin

Im Rahmen des ELSA Deutschland Moot Court (EDMC) Lokalentscheids an der Universität Regensburg engagierte sich Herr RA Dr. Georg Graml von der Kanzlei Graml & Kollegen Rechtsanwälte Regensburg.

Bei der Prozesssimulation, bei welcher Studierende die Rolle von (Kläger- und Beklagten-)Anwälten übernehmen und vor einem „Gericht“ einen fiktiven Streitfall verhandeln, bestand das erkennende Gericht dieses Jahr aus der Vorsitzenden Prof. Dr. Claudia Mayer sowie den Beisitzern Prof. Dr. Michael Heese und RA Dr. Georg Graml.

Da die Prozessvertreter zunächst eine gütliche Einigung ausschlossen wurde streitig über die klägerseits geforderte Mängelgewährleistung eines nicht mehr verfügbaren Toaster-Modells verhandelt. Nach eingehendem Austausch der rechtlichen Argumente beider Seiten verkündete das Gericht im Anschluss sein Urteil:

„Die Klage wird im Hauptantrag abgewiesen, die Beklagte wird verurteilt, 19,95 Euro an die Klägerin zu zahlen, die Kosten des Rechtsstreits hat die Klägerin in voller Höhe zu übernehmen.“

Das Gericht stellte klar, die klägerseits geforderte Nachbesserung im Wert von € 160,00 sei unverhältnismäßig.

Nach der Urteilsverkündung folgte die Bewertung der Beteiligten in den Bereichen des vorbereitenden „Schriftsatzverkehrs“ und „Leistung im Rahmen der mündlichen Verhandlung“. Das „Gericht“ bescheinigte beiden Prozessparteien eine gute Leistung innerhalb der mündlichen Verhandlung, sodass letztlich der Schriftsatzverkehr den Ausschlag zugunsten der Studierenden auf Beklagtenseite gab.

(Zur ausführlichen Pressemitteilung der Universität Regensburg.)

Der ELSA Deutschland Moot Court

Der ELSA Deutschland Moot Court (EDMC), organisiert von der weltgrößten Jurastudentenvereinigung ELSA (The European Law Students‘ Association), ist die größte bundesweite Prozesssimulation im Zivilrecht und wird jährlich über mehrere Runden (Lokalentscheide, Regionalentscheide und Bundesentscheid) ausgetragen. Das Finale wird jedes Jahr vor dem BGH bestritten. Die Veranstaltung wird vom universitären Ausbildungszentrum REGINA der Universität Regensburg unterstützt und wird im Rahmen des Studiums als „Schlüsselqualifikation“ anerkannt.

 

Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen Herr RA Dr. Georg Graml jederzeit gerne zur Verfügung.

(DS)


Kontakt

Graml & Kollegen
Rechtsanwälte
Telefon: (+49) 941 592290
Telefax: (+49) 941 561351
E-Mail: